Arzt mit Patientin Arzt mit Patientin Arzt mit Patient Arzt mit Patient

Fachbegriffe aus der Zahnmedizin – einfach erklärt.

Was sind eigentlich Veneers? Oder was erwartet mich bei einer Prophylaxe? Diese und andere Fragen erklären wir Ihnen in unserem Lexikon.

Klicken Sie einfach den entsprechenden Buchstaben des Begriffes an, den Sie suchen.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Randspalt

Unter dem Randspalt versteht man den Abstand zwischen Kronenrand und Zahn oder zwischen Füllung und Kavität. Schon der kleinste Randspalt ermöglicht eine Besiedelung mit Bakterien und es kann zur so genannten Sekundärkaries kommen.

Nikotingenuss

Auf Nikotingenuss sollte besonders bei Zahnfleischerkrankungen und bei Zahnimplantaten verzichtet werden. Grundsätzlich gilt, dass das Rauchen für den Mund- und Rachenraum genauso gesundheitsschädlich ist, wie für die Lunge und den Rest des Körpers.

RDA

RDA ist die Abkürzung für ‚Radioactive Dentin Abrasion’ und gibt an, wie stark eine Zahnpasta „schmirgelt“. Es handelt sich um ein Maß für Größe und Härte der Abrasivstoffe in der Zahnpasta. Je höher der RDA- Wert, desto abschmirgelnder und abreibender ist das Verhalten der Zahnpasta gegenüber dem Zahnschmelz. Deshalb sind niedrige RDA- Werte zu bevorzugen.

Recall

Ein Recall (englisch: Rückruf) soll Patienten an Vorsorge- bzw. Nachsorgebehandlungen erinnern. Ein solcher Recall wir nur bei eigenen Patienten, welche zuvor ihre Zustimmung gegeben haben, durchgeführt. Insbesondere nach parodontologischen und implantologischen Behandlungen ist eine regelmäßige Kontrolle sinnvoll und wichtig.

Remineralisation

Die Remineralisation beschreibt die Wiedereinlagerung von Mineralien in den Zahnschmelz. Dieser tägliche Vorgang baut Mineral- Bestandteile aus dem Speichel ein und kann Karies im Anfangsstadium noch verhindern. Fördernde Maßnahmen einer Remineralisation ist eine zusätzliche Fluoridzugabe in Form von Gels, Zahncreme, Mundspüllösungen oder auch Tabletten. Fluoride können nämlich die Einlagerung von Mineralien durch den Katalysator-Effekt beschleunigen.

Restauration

Unter einer Restauration versteht man die Wiederherstellung der Kaufunktion durch Füllungen, Kronen und Brücken.

Röntgen

Röntgen stellt eine für den Zahnarzt wesentliche Grundlage und Ergänzung der Diagnostik dar. Ein Röntgenbild kann Hartgewebe wie Knochen und Zähne in einem "Foto" sichtbar machen und zeigt beispielsweise Veränderungen an der Zahnwurzel oder zerstörter Zahnschmelz (Karies) auf. Bei digitalen Röntgengeräten ist die Strahlenbelastung besonders gering, außerdem können die Aufnahmen direkt am Bildschirm erörtert werden.

Rosa Ästhetik

Die Rosa Ästhetik steht für das gesunde Aussehen des Zahnfleisches. Im Gegensatz zu gesundem Zahnfleisch, welches hellrosa schimmert, von fester Konsistenz ist und ein harmonisches Wellenprofil aufweist, ist erkranktes Zahnfleisch geschwollen, dunkelrot, manchmal unangenehm riechend und schnell blutend. Wenn diese Symptome vorliegen, handelt es sich häufig um eine Parodontitis (umgangssprachlich: Parodontose).