Arzt mit Patientin Arzt mit Patientin Arzt mit Patient Arzt mit Patient

Fachbegriffe aus der Zahnmedizin – einfach erklärt.

Was sind eigentlich Veneers? Oder was erwartet mich bei einer Prophylaxe? Diese und andere Fragen erklären wir Ihnen in unserem Lexikon.

Klicken Sie einfach den entsprechenden Buchstaben des Begriffes an, den Sie suchen.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Saccharin

Saccharin ist ein kalorienfreier, nicht kariesauslösender Süßstoff. Dieser Süßstoff ist 500 mal süßer als Haushaltszucker (Saccharose).

Saccharose

Saccharose ist Haushaltszucker und besteht aus zwei Untereinheiten, Glukose und Fruktose. Saccharose wird von den Bakterien des Zahnbelags zu Milchsäure abgebaut und kann somit auf Dauer Karies auslösen. 

Säuren

Säuren können Karies verursachen, indem sie eine Demineralisierung des Zahnschmelzes hervorrufen. Sie werden entweder durch die Bakterien des Zahnbelags aus Saccharose hergestellt oder durch säurehaltige Nahrung aufgenommen.

Sandwichtechnik

Die Sandwichtechnik wird häufig im Dentallabor bei der Herstellung von Komposites angewandt. Das Material der Komposites wird in Schichten verarbeitet, um die Schrumpfung des Werkstoffes so gering wie möglich zu halten.

Zahnschmelz

Der Zahnschmelz (auch Enamelum genannt) bedeckt die Zahnkronen mit einem emailleartigen Überzug. Der Zahnschmelz ist die härteste Substanz in unserem Körper und aus Schmelzprismen aufgebaut. Die extreme Härte wird ihm durch seine Bestandteile verliehen, da der Zahnschmelz zu 98 % aus Mineralstoffen wie Calcium und Phosphat besteht.

Schmelzfluorose

Schmelzfluorose ist eine Erkrankung, welche durch langfristige Überdosierung von Fluorid entsteht. Siehe auch Fluorose.

Pellikel

Pellikel sind Schmelzoberhäutchen, welche vorwiegend aus Speichelbestandteilen bestehen. Sie sind ein erworbener, dünner Überzug der Zähne. 

Schneidezähne

Die Schneidezähne sind die schaufel- oder meißelförmigen Vorderzähne, die sich jeweils in der Mitte des Ober- und Unterkiefers befinden. Im Alter von etwa 6 Jahren werden die 8 Milchschneidezähne durch 8 bleibende Schneidezähne ersetzt. Die unteren Schneidezähne sind kleiner als die des Oberkiefers, alle zusammen dienen dem Abbeißen.

Seitenzähne

Als Seitenzähne bezeichnet der Zahnmediziner die Gesamtheit der Molaren, das sind die großen Backenzähne und die zwei jeweils davor stehenden Backenzähne, den Prämolaren. 

Sekundärkaries

Sekundärkaries ist eine Karies, welche sich am Rand einer Füllung bildet. Wenn sich am Rand einer Füllung ein Spalt befindet, kann Zahnbelag besonders gut anhaften.

Sensible Zähne und Zahnhälse

Sensible Zähne reagieren schmerzhaft auf freiliegende Zahnhälse, welche besonders für Karies anfällig sind. Im Bereich freiliegender Zahnhälse ist das Dentin nicht von Schmelz bedeckt, somit liegen die Dentinkanälcheneingänge frei und ein Schmerzempfinden bei Reizen (heiß, kalt, süß, sauer) wird vermittelt. Freiliegende Zahnhälse entstehen häufig durch die Verwendung einer harten Zahnbürste, durch eine stark abrasive Zahnpasta und durch die falsche Putztechnik (Schrubben). Zur Reinigung der Zähne sollte deshalb eine Zahnbürste mit speziell weichen Filamenten und eine Zahnpasta mit einem niedrigen Abrasionswert (RDA) verwendet werden. Wichtig ist zudem der Schutz des freiliegenden Dentins vor der Entstehung von Zahnhalskaries durch die Verwendung von fluoridierten Zahnpflegeprodukten (Zahnpasta, Mundspüllösung).

Shapen

Beim Shapen werden die Zähne in eine optisch ästhetische Form gebracht, indem unschöne Ecken und Kanten abgeschleift werden.