Arzt mit Patientin Arzt mit Patientin Arzt mit Patient Arzt mit Patient

Fachbegriffe aus der Zahnmedizin – einfach erklärt.

Was sind eigentlich Veneers? Oder was erwartet mich bei einer Prophylaxe? Diese und andere Fragen erklären wir Ihnen in unserem Lexikon.

Klicken Sie einfach den entsprechenden Buchstaben des Begriffes an, den Sie suchen.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Veneers

Veneers sind hauchdünne, lichtdurchlässige Keramikschalen, die mit Spezialkleber auf die natürliche Zahnoberfläche aufgebracht werden. Mithilfe der Veneers können beschädigte, schiefe, verfärbte, zu lange oder zu kurze Frontzähne verschönert, sowie kleine Lücken zwischen den Zähnen geschlossen werden. Im Vergleich zur Krone muss für ein Veneer nur eine hauchdünne Schicht des Zahnschmelzes abgetragen werden, so dass die Zahnsubstanz maximal erhalten bleibt. Diese nach individuellen Wünschen und Voraussetzungen im Dentallabor hergestellten Veneers werden in den meisten Fällen für die Verschönerung der Frontzähne eingesetzt.

Verblendkrone

Eine Verblendkrone ist eine ästhetisch aussehende Krone mit metallischem Gerüst und zahnfarbener Verblendung aus Kunststoff- oder Keramikmasse.

Metallkeramik

Metallkeramik ist ein gebräuchlicher Ausdruck für das Metall-Keramik-Verbundsystem

(oder auch Verblend-Metall-Keramik) und wird für Kronen oder Brücken verwendet, die aus einem Metallgerüst bestehen und mit Keramik verblendet werden. Siehe auch Keramik.

Unterminierende Karies

Unterminierende Karies ist an der Zahnoberfläche praktisch nicht zu sehen, während unterhalb der Oberfläche sich die Karies jedoch schon relativ weit ausgedehnt hat.

Verfärbungen

Verfärbungen sind Einlagerungen körperfremder Stoffe in den dünnen Überzug der Zähne, welcher auch als Pellikel bezeichnet wird. Vorübergehende oder dauerhafte Veränderungen der natürlichen Zahnfarbe können durch Farbstoffe aus der Nahrung (beispielsweise Tee, Kaffee, Rotwein oder Früchte), aus Tabakwaren, durch Zusatzstoffe in Mundspülungen oder Medikamenten, sowie durch pigmenthaltige Bakterien hervorgerufen werden. Verfärbungen können durch eine regelmäßige Mundhygiene und mithilfe von professionellen Zahnreinigungen beseitigt und auch vorgebeugt werden.

Versiegelung

Die Versiegelung ist ein Verfahren zur Kariesvorbeugung, bei welcher schlecht zu reinigende Grübchen der Zähne mithilfe eines speziellen Kunststoffes ausgefüllt werden. Besonders für die Fissuren auf den Kauflächen der Molaren wird die Versiegelung empfohlen. Nach der Versiegelung lassen sich die behandelten Zähne leichter reinigen, zudem bleiben sie länger kariesfrei.

Vollkeramik

Der Begriff Vollkeramik wird in der Zahnmedizin/Zahntechnik bei Zahnersatz verwendet, der ausschließlich aus Keramik besteht. Der beliebte Zahnersatz aus Vollkeramik sieht der natürlichen Zahnsubstanz aufgrund der lichtbrechenden und leicht transparenten Eigenschaften sehr ähnlich.

Vollnarkose

Eine zahnärztliche Behandlung in Vollnarkose bietet sich besonders für Angstpatienten und Patienten mit Würgereiz an. Bei einer Vollnarkose kann eine absolute Schmerzfreiheit garantiert werden. Siehe Intubationsnarkose.